Über uns

Neue Gruppenleitung
Im Leitungsteam der Elterngruppe Ostschweiz hat es Veränderungen gegeben: Die bisherige Gruppenleiterin Lilian Baumann-Mattle wurde einstimmig und mit viel Applaus zur Präsidentin der Kinderkrebshilfe Schweiz gewählt. Eine ehrenvolle, spannende aber auch herausfordernde Aufgabe – wir freuen uns für Lilian!

Wir sind in der glücklichen Lage, mit Andrea Buob eine Nachfolgerin gefunden zu haben: Sie ist in Rorschacherberg aufgewachsen und wohnt seit November 2014 mit ihrem Mann Christof und den Zwillingen Leonie und Dominik in Balgach. Leonie und Dominik sind am 23. Juni 2009 geboren. „Wir blicken auf sechs bewegte Jahre zurück. Dominik ist mit fast drei Jahren an akuter lymphatischer Leukämie erkrankt“, erzählt Andrea. „Mit grosser Unterstützung von meiner Mutter, der Kinderkrebshilfe und einer Handvoll lieben Helfern haben wir die belastende und sehr schwierige Zeit überstanden.“ Heute steht Dominik voll im Leben, geht gerne in den Kindergarten, spielt gerne draussen und ist ein richtiger kleiner Lausbub. „Gerne möchte ich mich nun für die Anliegen von betroffenen Familien einsetzen und freue mich sehr, in der Elterngruppe Ostschweiz mitzuarbeiten“, sagt die neue Gruppenleiterin.

Vertreterin im Vorstand
Neu im Vorstand ist auch Esther Mähr: Sie wird die Ostschweizer Elterngruppe im Vorstand der Elterngruppe Schweiz vertreten. Esther Mähr ist 52 Jahre alt, gelernte Pharma-Assistentin, verheiratet mit Alfredo, zwei Kinder: Sandro 26 Jahre und Larissa 23 Jahre. Die Freizeit verbringt sie mit Sport, Reisen, Familie und Freunden. 2008 erkrankte Larissa an Lymphknotenkrebs. Mitten in der Pubertät und gerade die Ausbildung zur Kleinkindererzieherin angefangen, war diese Diagnose ein Schock für alle. Durch ihre positive Art und viel Lebensfreude, packte sie ihr Schicksal an. Heute lebt Larissa in Schluein mit ihrem Freund Mirco, hat die Ausbildung abgeschlossen und arbeitet in Ilanz in der Kinderkrippe Mäuseburg.

Die Bisherigen
Die 40-Jährige Sandra Furger ist mit René verheiratet und Mutter von Sascha und Björn. Im Oktober 2006 wurde bei Sascha Leukämie festgestellt. Die Hiobsbotschaft dann im Januar 2009: Sascha war rückfällig und angeordnet wurde eine Knochenmarktransplantation. Björn wurde zum Lebensretter für Sascha: Er war ein passender Spender. Sascha ist heute gesund.
Als Kassierin amtet Tamara Hug aus St.Gallen. Vor 13 Jahren wurde bei ihr Lymphdrüsenkrebs diagnostiziert. „Es ist mir ein Bedürfnis, mich für die Kinderkrebshilfe zu engagieren“, sagt die 27-Jährige. Langweilig wird’s Tamara Hug nie: Sie ist sportlich veranlagt, fährt Ski und Bike, macht sogar Tae Bo. Und sie spielt in der Gossauer Stadtmusik mit.
Die vierte im Bunde ist die Journalistin Rita Bolt. Ihre Tochter Nina wurde 13-jährig mit Krebs (Rhabdomyosarkom) ins Kinderspital St.Gallen eingeliefert und behandelt. Auch Nina hat alles gut überstanden, hat die Lehre als Fachangestellte Gesundheit erfolgreich absolviert und steckt mitten in der Ausbildung zur diplomierten Pflegefachfrau. Ihre 57jährige Mutter ist kontaktfreudig, gesellig und meist für einen Spass zu haben. So wird in der Elterngruppe Ostschweiz auch nicht selten gelacht.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme, zögern Sie nicht...

 

 

Elterngruppe Ostschweiz
Andrea Buob
Badstrasse 8
9436 Balgach
Telefon    071 855 02 35
a.buob@kinderkrebshilfe.ch
PC-Konto 90-4972-7
IBAN: CH51 8129 1000 0037 7307 1