< zurĂŒck zur Übersicht

Siope und CCI Konferenz in Mailand

📣 Siope & CCI Europe Konferenz in Mailand 

Die GeschĂ€ftsfĂŒhrerin der Kinderkrebshilfe Schweiz war an der Siope & CCI Europe Konferenz in Mailand dabei, da auch die internationale Vernetzung fĂŒr unsere Arbeit sehr wichtig ist. 

Hier sind einige SchlĂŒsselpunkte, die sie aus einer wichtigen Session ĂŒber die Wirksamkeit psychosozialer UnterstĂŒtzung in der pĂ€diatrischen Onkologie mitgenommen hat. 

🔍 Schockdiagnose Kinderkrebs
Kinder, die an Krebs erkrankt sind, stehen vor zahlreichen Herausforderungen: HĂ€ufige Krankenhausbesuche, schmerzhafte medizinische Eingriffe, intensive Therapien, Medikamente. Diese Belastungen fĂŒhren oft zu Schulabwesenheit und EinschrĂ€nkungen in sozialen und sportlichen AktivitĂ€ten. All dies sind erhebliche Stressfaktoren fĂŒr die jungen Patienten und deren Familien.

🧠 Folgen: Medizinischer traumatischer Stress.
Diese Stressfaktoren können zu medizinischem traumatischem Stress und kurz- sowie langfristigen psychosozialen Problemen fĂŒhren. Es ist entscheidend, diesen Stress zu erkennen und prĂ€ventive sowie therapeutische Maßnahmen zu ergreifen, um das Wohlbefinden der Kinder zu fördern und ihre psychische Gesundheit zu schĂŒtzen.

đŸ„ Schlussfolgerung: Psychosoziale UnterstĂŒtzung ist unverzichtbar. 
Kinderkrebs wird immer Stress bedeuten, unabhĂ€ngig von der Überlebensrate. Daher sollte medizinischer traumatischer Stress unbedingt verhindert und behandelt werden. Psychosoziale Faktoren wie soziale UnterstĂŒtzung, BewĂ€ltigungsstrategien, Erkennen der verfĂŒgbaren Ressourcen und die QualitĂ€t der Pflege spielen bei der BewĂ€ltigung der Krankheit und der Verbesserung der LebensqualitĂ€t der betroffenen Kinder und deren Familien eine zentrale Rolle. 

Teilen auf